Fanseite des FV 1923 Wendelstein e.V.

Obacht, die hier aufgeführten Berichte können Spuren von Satire enthalten!

Forza Effau!  Auf gute Nachbarn! 

So. 11.08.2019 | 13:00 Uhr | FC Wendelstein III – FV Wendelstein II
So. 11.08.2019 | 15:00 Uhr | FC Wendelstein II – FV Wendelstein

Trauer zog vergangene Woche durch die tiefen Täler von Wendelsteins  Schießhaus! Die Gesichter der Spieler des zweitbesten Fußballvereins in da Hood wurden immer länger und länger! Denn etwa 30 Kicker des FC mussten verkraften dass sie ihre Heimspiele künftig in Röthenbach austragen sollen. Der Verlust der Heimspielstätte traf die zweite und dritte Mannschaft hart. Unbestätigten Vermutungen zufolge sollen einige der jungen Männer so gekränkt und verzweifelt gewesen sein, dass sie im Feuchter Forst süße Koala-Babys vom Bambus geschubst haben.
Wir glauben dies allerdings nicht!

Die Freunde aus der Mozartstraße wussten wie tief der Schmerz beim Heimteam sitzt, schließlich haben sie ihnen schon im Sandkasten das Spielzeug gemopst. Um die Stimmung in der Gemeinde wieder auf ein höheres Niveau zu heben hat sich unser Effau entsprechend ins Zeug gelegt eine geeignete Aufbauhilfe zu sein. 
Aber eines nach dem anderen…

Am Sonntag trafen sich jeweils zwei Mannschaften des FV und des FC in Röthenbach b. St. Wolfgang. Jener Wolfi war zwar nicht zugegen, trotzdem war das Wetter gut. Die Stimmung war auf dem gesamten Gelände ausgelassen und freundlich, fast schon wie auf einem Volksfest. Die Kinder tollten herum, fuhren im Geiste mit dem Karussell und kauten ihre Zuckerwatte.

Als der Schiedsrichter das erste Spiel anpfiff wusste jeder, der Mann ist fähig! Er hat Augen wie ein Adler und sieht zweifellos jede Abseitsstellung schon lange vor deren Entstehung. Und so war es dann auch! 
Die Männer des FV Wendelstein II begannen gewohnt stark, es war sofort klar das wird ein Spaziergang. Doch ein trauriger Blick des Feuchter Forst Försters ließ die Herzen der Effauler erweichen. Die armen süße Koala-Babys!
So schlich sich immer häufiger ein Fehlpass ein, oder eine weniger gute Abwehrleistung.
Die Heimelf nutzte die Situationen aus um in Führung zu gehen und sich einen Vorsprung herauszuarbeiten. Trotzdem gelang es ihnen nicht zu Null in die Pause zu gehen. So ist er halt, der Amateurfußball. In der 45. Minute war es Batian Nusko der auf 4:1 verkürzte.

Nach dem Wiederanpfiff ging die Mission „friendly neighborhood“ in die zweite Runde. Der FV ließ das 5:1 zu, doch in der 65. Minute war es erneut Bastian Nusko der zum 5:2 Zwischenstand traf. Bis auf ein weiteres Gegentor passierte nicht mehr viel.

Mit einem Bericht über das zweite Spiel des Tages könnte man ein ganzes Bibel-Heftchen füllen. Aufgrund des schrumpfenden Koala Bestandes im Feuchter Forst verzichten wir jedoch an dieser Stelle darauf.
Stattdessen sei nur gesagt, dass der FV Wendelstein noch eine Schippe Großherzigkeit drauf gelegt und gänzlich auf Tore verzichtet hat.

Die Spiele endeten also 6:2 für den FC III und 7:0 für den FC II.

„Diese lieblichen Samariter sind wirklich Heilige!“, war sich nach dem Spiel vielleicht sogar der Stadtrat von Buxtehude einig. Man konnte spüren, dass Mutter Theresa stolz gewesen wäre. Ein buntes Verdienstkreuz lehnte man an der Mozartstraße aber strikt ab, denn Nachbarschaftshilfe ist schließlich Ehrensache!

Doch es gab auch andere Stimmen. Einer der immer alles weiß äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Was kann dieser TSV eigentlich? Jeder weiß doch, dass in eine doppelte Biskuitrolle acht Eier müssen. ACHT, nicht sieben! Jetzt wird einer nicht satt!“

Wir sagen trotzdem: EFFAU, du Motivier-Tier!!!

So geht es weiter:
Samstag, 17.08.2019  |  14:00 Uhr  |  FV Wendelstein II – FSV Oberferrieden II

Samstag, 24.08.2019  |  14:00 Uhr  |  FV Wendelstein II – TSV Ochenbruck II
Samstag, 24.08.2019  |  16:00 Uhr  |  FV Wendelstein II – TSV Ochenbruck